Die sogenannten Wallanlagen bilden entlang des Stadtgrabens einen Grüngürtel am Rande des Stadtzentrums. Er folgt im wesentlichen dem alten Verlauf der Stadtmauer mit ihren Toren und Bastionen. Der vorgelagerte Wall war von großer Bedeutung für den Schutz der mittelalterlichen Stadt Güstrow. Im südlichen Bereich errichteten die Franzosen von 1807-1813 eine Schanze zu Verteidigungszwecken. Die Bebauung der eingentlichen Wallanlage jenseits der Stadtmauer begann aber wohl schon ab etwa 1780; so entstand hier ein erstes Schützenhaus der Stadt und 1865 die Woll- und Ausstellungshalle. Zwischen 1853 und 1870 kaufte die Stadt das gesamte Gelände systematisch auf. Um dem Ganzen ein angenehmes Aussehen zu verleihen, gründete man einen "Verschönerungsverein". Dieser legte Wege an und sorgte für die Bepflanzung der Anlage mit von Güstrower Bürgern gespendeten Blumen, Bäumen und Büschen. 1876 errichtete man auf der ehemaligen Schanze ein Ehrenmahl für die Gefallenen des Krieges von 1870/71. Genau dieser Bereich war ab 1945 bis zum Abzug der sowjetischen Streitkräfte 1990 ein ummauertes und so gesperrtes Gebiet. Die sowjetischen Truppen betrieben in den Häusern entlang des Walles ein Lazarett. Direkt an der Grünanlage liegen die NEUE WALLSTRASSE, die Strasse AM WALL, die LINDENSTRASSE und die ERNST-THÄLMANN-STRASSE.

Ansichten:

1899 - Neue Wallstrasse

1899 - Dom

1900 - Wallpromenade

1900 - Kriegerdenkmal

 1901 - Am Wall

1901 - Wallanlagen und Hansenstrasse

1902 - Wallpromenade

1902 - Partie in den Anlagen

1902 - Partie in den Anlagen

1903 - Am Wall

1902 - Hansabad

1904 - Wallanlagen

1904 - Partie von der Wallpromenade

1905 - Kriegerdenkmal

1905 - Partie in den Anlagen

1905 - Partie von der Wallpromenade

 1905 - Partie in den Anlagen

1906 - Neue Wallstrasse

1906 - Neuer Wall

1906 - Lindenstrasse

1906 - Wallpartie beim Realgymnasium

1907 - Anlagen

 1907 - Am Wall

1908 - Wall mit Dom

1908 - Partie am Realgymnasium

1909 - Partie in den Anlagen

1910 - Kriegerdenkmal

1910 - Am Wall

1910 - Kriegerdenkmal

1910 - Partie am Wall

1911 - Grabenstrasse (Wasserstrasse)

1911 - Partie in den Wallanlagen

1911 - Partie am Wall

1911 - Am Wall

1912 - Partie am Wall

1912 - Wallpartie und Kriegerdenkmal

1912 - Kriegerdenkmal

 1913 - Realgymnasium und Dom

 1914 - Blick von der Schanze

 1914 - Am Kriegerdenkmal

1914 - Wallanlage

1915 - Partie am Wall

1915 - Partie in den Wallanlagen

 1915 - Partie am Stadtgraben - Lindenstrasse

1916 - Wallpartie

1918 - Kriegerdenkmal

1918 - Wallanlagen

1920 - Kriegerdenkmal

1921 - Partie am Wall

1922 - John Brinkmann-Brunnen mit Anlagen

1926 - Partie aus den Anlagen

1927 - Partie am Wall

1930 - Kriegerdenkmal

1930 - Alter Wall mit Kriegerdenkmal

1935 - Kriegerdenkmal 1870/71 in den Anlagen

1937 - Neue Wallstrasse

1940 - Wallanlagen

1940 - Partie am Kriegerdenkmal

1941 - Kriegerdenkmal

1941 - Partie am Wall

 

Joomla Template - by Joomlage.com