Dienstrang: Oberleutnant

Aufgabe im Lager: Adjudant des Kommandanten

William Friedrich Eduard Lauenstein wurde am 30. Juli 1862 in Hamburg geboren. Konfimiert wurde er im März 1880 in Ludwigslust.1 Über Ausbildung und aktiven Militärdienst liegen derzeit keine Informationen vor. Am 22. August 1889 heiratete der Kaufmann William Lauenstein in Oslo (Christiania) Agnes Kathinka Günther.2 In Jahren 1890 bis 1897 wurden 4 Töchter und ein Sohn geboren.2 Seit mindestens 1890 lebte die Familie in der Hagedornstrasse 53 in Hamburg. Womit genau die Frima W.F.E. Lauenstein in Hamburg handelte ist derzeit nicht bekannt. Seit 1888 war William Lauenstein Leutnant der Reserve beim Füsilier-Regiment Königin (Schleswig-Holsteinisches) Nr. 86, 1896 erfolgte die Beförderung zum Oberleutnant. Ab 1906 gehörte William Lauenstein zum 2. Aufgebot des Landwehrbezirkes II Hamburg. Im Januar 1907 wurde ihm dann der Abschied aus der Landwehr bewilligt. Offensichtlich wurde William Lauenstein dann mit Beginn des 1. Weltkrieges reaktiviert und im Gefangenenlager Güstrow-Bockhorst eingesetzt. Sowohl unter Karl von Katzler wie auch unter Julius von Matheson war William Lauenstein Adjudant des Kommandanten. Nach dem Krieg betrieb er seine Firma weiter. Sie wurde scheinbar von seinem Sohn William Lauenstein jr. (1897-1964) übernommen. William Lauenstein starb am 21. Februar 1939 in Hamburg.3

Ansichten:
 

1915 - Führungspersonal 1914 - 1915

1917 - Kommandant von Matheson und Adjudant Lauenstein 

1918 - Führungsstab des Lagers

Quellen:

  1. Kirchenbuch Ludwigslust, Konfirmationen 1880, Nr. 26
  2. ancestry, Stammbaum Muth
  3. Standesamt Hamburg 02, Gestorbene 1939, Nr. 95
Joomla Template - by Joomlage.com