Adresse im Lager: unbekannt

Nationalität: Belgien

Wie genau der Sergeant-Major beim Battaillon de carabiniere cyclistes belges (also einer bewaffneten Fahrradtruppe) in deutsche Gefangenschaft kam, verraten die Akten des Roten Kreuz nicht. Vermutlich war César Karthauser eigentlich im Lager von Parchim untergebracht und nur zeitweise im Lager von Güstrow. Eventuell wegen einer Verwundung oder Erkrankung, wegen der er dann auch im Juni/August 1918 in die Internierung in die Schweiz gelangte. Er wurde in Aeschi im Hotel zum Bären untergebracht. Seine Repatriierung nach Belgien erfolgte Anfang Dezember 1918.

Quelle: ICRC-link 1 / ICRC-link 2

Ansichten:
1917 - belgische Fussballmannschaft
Joomla Template - by Joomlage.com