Der VEB Kleiderwerke ging aus dem privaten Textilbetrieb Robrahn hervor, der ursprünglich an der Ecke PFERDEMARKT / SANDSTRASSE mitten in der Stadt produzierte. Die Produktion wurde später in einige der Hallen am STAHLHOF verlegt, wo sich das Unternehmen zu einem Grossbetrieb der Konfektionsindustrie in der DDR entwickelte. Besonders stolz war man auf die Produktion von Herrenanzügen für den Export in die Sowjetunion. 1973/74 wurde dafür an der GRABENSTRASSE ein neues Produktionsgebäude mit 5 Etagen errichtet. Der Architekturführer DDR lobte dieses Bauwerk als Beispiel für die städtebauliche Einordnung eines arbeitskräfteintensiven, nichtstörenden Betriebes in die Bausubstanz am Rande des historischen Altstadtkerns in unmittelbarer Verbindung mit vorhandenem Erholungspark. Eigentlich wirkte der riesige Plattenbau direkt am ROSENGARTEN selbst in dem Industriegebiet wie ein Fremdkörper. 2017 wurde er abgerissen. Der VEB Kleiderwerke verlor mit dem Ende der DDR seine Märkte und wurde geschlossen.

  • kleiderwerke-001
  • kleiderwerke-002
  • kleiderwerke-003
  • kleiderwerke-004
  • kleiderwerke-005
  • kleiderwerke-006
  • kleiderwerke-007

Joomla Template - by Joomlage.com