Nr.20 = Wollmagazin

Nr.24 = Stadttheater

Nr.34 = Land- und Amtsgericht

Nr.37 = Schloss (Landarbeitshaus)

Nr.60 = Hotel Deutsches Haus

Nr.68 = Kriegerdenkmal 1813

Auch der Schlossplatz zählt zu den häufig photografisch abgelichteten Orten der Stadt Güstrow. Neben dem SCHLOSS zählt vor allem das Justizgebäude zu den markanten Objekten. Mittelpunkt des Platzes ist das 1865 geschaffene Kriegerdenkmal für die Opfer der Befreiungskriege 1813/14. Heute ist der Platz nach dem italienischstämmigen Architekten Franz Parr benannt, der 1558 die ersten Flügel des heutigen Schlosses erbaute.

Ansichten:

1898 - Schlossplatz mit Landgericht

1900 - Landgericht

1900 - Siegessäule

1900 - Schloss

1902 - Landgericht

1904 - Landgericht

1905 - Schlossplatz und Kriegerdenkmal

1907 - Land - und Amtsgericht

1907 - Schloss mit dem Kriegerdenkmal

1908 - Schloss, Landgericht und Kriegerdenkmal

1908 - Am Kriegerdenkmal

1908 - Schloss und Landgericht

1908 - Schlossplatz und Dom

1911 - Kriegerdenkmal 1813

1912 - Schlossplatz und Domstrasse

1914 - Schlossplatz

1916 - Hermann Häcker's Hotel

1925 - Schloss und Landgericht

1926 - Blick auf Schlossplatz und Dom

1930 - Schlossplatz

1930 - Schlossplatz

1935 - Am Schlossplatz

1935 - Schlossplatz und Amtsgericht

1939 - Blick vom Dom zum Schloss

1940 - Portalhaus des Schlosses

1940 - Schlossplatz

1941 - Blick auf das Schloss

1941 - Schlossplatz

1941 - Schlossplatz - Luftbild

1942 - Domplatz - Luftbild

1954 - Franz-Parr-Platz

1955 - Philipp-Brandin-Strasse 15 (Ecke Schlossplatz)

1955 - Theater

1955 - Blick vom Franz-Parrplatz auf die Pfarrkirche

1961 - Franz-Parr-Platz

1961 - Franz-Parr-Platz

 

 

1967 - Ernst-Barlach-Theater

1970 - Theater

 

 

 

Joomla Template - by Joomlage.com