Georges Gendron, Soldat beim 332e régiment d'infanterie, der Autor dieser Karte geriet Ende Oktober bei Vailly mit einem Lungenschuss in deutsche Gefangenschaft. Warum manche Kriegsgefangene wahre Deutschland-Rundreisen während ihrer Zeit in den Lagern durchmachten, ist mir nicht ganz klar. Bei Georges Gendron sind Daten des Roten Kreuz offensichtlich nicht ganz vollständig und er wird zeitweise mit einem gleichnamigen anderen Gefangenen verwechselt. Er war im November 1914 zunächst im Lager Darmstadt. Als er März 1916 die obige Karte schrieb, befand er sich augenscheinlich im Güstrower Lager. Die nächste Meldung ans Rote Kreuz stammt vom Januar 1917 aus dem Lager Mannheim. Danach wird er von der geplanten Internierung in der Schweiz zurückgestellt. Ende Januar 1917 wird er dann wohl deshalb vom Lager Mannheim ins Lager Zerbst verlegt. Im September 1917 wird sein Aufenthalt dort bestätigt und seine Verwundung als ausgeheilt bezeichnet. Ob er bis Kriegsende jemals in die auf der Karte erwähnte Schweiz gelangt, bleibt unklar.

Quellen: ICRC-link 1 / ICRC-Link 2 / ICRC-link 3 / ICRC-link 4

Joomla Template - by Joomlage.com