Die BACHSTRASSE war vermutlich lange Zeit nur ein Weg, der ausserhalb der Stadt der entlang des Mühlbach verlief. Ausser Gärten und Bürgeräckern war sicher die Wassermühle das einzige grössere Bauwerk. Erst als sich die urbane Bebauung ab etwa 1850 auch entlang der PLAUER STRASSE entwickelte, wurde auch die Zahl der Wohnhäuser in den Nebenstrassen in diesem Stadtteil dichter. Im Gegensatz zur systematischen Stadtentwicklung, wie sie in der sogenannten Plauer Vorstadt zum Beispiel entlang der FALKENFLUCHT oder der WERDERSTRASSE erfolgte, blieb die Bebauung an der BACHSTRASSE eher locker. Mit dem Bau der Umgehungsstrasse durch die LIEBNITZWIESEN wurde die BACHSTRASSE in zwei Hälften geteilt.

1898
1981
Ansichten:
1910 - Bachstrasse 7

 

Joomla Template - by Joomlage.com