••• GLEVINERSTRASSE UND MARKTECKE
••• um 1904 (gelaufen)
••• Verlag: I.Polemberski

Der Text vom 28.04.1904 lautet wie folgt: "Soweit ist dies schöne alte Haus aus dem 16.Jahrhundert gestern nacht herunter gebrannt. Es war ganz aus Holz und voller Colonialwaren. Das größte Feuer das ich bis jetzt gesehen."

Bei diesem Eckhaus am Markt 19 handelt es sich um das sogenannte "Dettman'sche Haus". Es war unmittelbar nach dem großen Stadtbrand von 1503 erbaut worden und galt damit als eines der ältesten Häuser der Stadt. Der Kolonialwarenladen war erst um 1900 bei einer umfangreichen Sanierung eingebaut worden. Im Giebelhaus nebenan sieht man die Schaufenster eines weiteren Kolonialwaren-Ladens, dem "Hamburger Engros-Lager" von Bernhard Meyer. Für ihn wurde auch nach dem Brand das große Geschäftshaus errichtet wie es auf der Karte von 1909 und noch heute am Markt zu sehen ist. Für diesen Neubau wurde auch das daneben liegende Giebelhaus abgebrochen.

Ansicht vom 26.05.2014:

Joomla Template - by Joomlage.com